Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

Service-Chat

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Ein Mitarbeiter steht Ihnen hier für Auskünfte im direkten Dialog zur Verfügung. Alternativ haben Sie die Möglichkeit unseren neuen Service - den virtuellen Assistenten "Chatbot Linda" - zu testen.

Chatbot "Linda"
SSL verschlüsselte Übertragung
Generatoren-Wechsel

TAN-Generator überprüfen

WICHTIG: Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?
Falls Sie noch einen der hier ab­gebildeten TAN-Gene­ratoren für Ihr On­line-Banking nutzen, besteht dringender Hand­lungs­bedarf. Denn diese Ge­räte sind mit der neuen Gene­ration der Sparkassen-Card (Debitkarte) nicht kom­patibel.

In diesem Fall ist es dringend not­wendig, Ihren bis­herigen TAN-Gene­rator gegen einen neuen kompatiblen chipTAN-QR-Generator aus­zu­tauschen, um Ihre Auf­träge weiter­hin online er­teilen zu kön­nen. Der Wech­sel ist für Sie nur dann nötig, wenn Sie einen der oben ge­nannten TAN-Gene­ratoren nutzen und eine der neuen, nach­folgend auf­geführten Karten er­halten haben. Alle an­deren Flicker-Geräte der Hersteller Kobil und OneSpan (ehemals VASCO) sind nicht be­troffen. Flicker-Geräte, deren Be­zeichnungen „DIGIPASS“ (OneSpan/VASCO) oder „TAN Optimus“ (Kobil) be­inhalten, kön­nen somit weiter ge­nutzt wer­den. Da­rüber hinaus funk­tionieren alle chipTAN-QR/USB Gene­ratoren auch weiter­hin mit der neu­en Karten­gene­ration.

REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

Betroffene Karten erkennen:

Ob Ihre neue Sparkassen-Card zur neuen Kartengeneration gehört, erkennen Sie auf der Kartenrückseite rechts oben. 

Steht dort das Kürzel TPY, RWF, TGI, 1U6, GH7 oder NVC, ist der Austausch Ihres oben aufgeführten TAN-Generators gegen einen neuen kompatiblen chipTAN-QR-Generator dringend erforderlich.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's:

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen1:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator zum Sonderpreis auf s.de/upgrade.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

1 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card (Debitkarte) erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Zu pushTAN wechseln

Wenn Sie bisher chipTAN nutzen, können Sie einfach zu pushTAN wechseln. Oder Sie beantragen pushTAN als zusätzliches Verfahren.

  • Sie behalten Ihre Anmelde­daten fürs Online-Banking (Anmelde­name beziehungsweise die Legitimations-ID und Ihre PIN).
  • Für den Wechsel zu pushTAN erhalten Sie per SMS die pushTAN-­Registrierungs­daten beziehungsweise den Link zur S-pushTAN-App.
  • Wie Sie den Wechsel vornehmen, können Sie sich im nachfolgenden Video anschauen.
chipTAN-QR-Generator bestellen oder zu pushTAN wechseln

Bestellen Sie sich jetzt gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator zum Sonderpreis oder wechseln Sie zu pushTAN.

Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Komfortabel: Fürs Online-Banking zu Hause am Computer – auch mit einer Finanz-Software
  • Mobil: Online-Banking mit Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die Sparkassen-App
  • Schnell: Mit dem neuen Verfahren chipTAN-QR erzeugen Sie in wenigen Sekunden eine individuelle TAN
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN freischalten.

So geht‘s

chipTAN Schritt für Schritt

Das brauchen Sie

Ihr Konto ist für das Online-Banking mit chipTAN frei­geschaltet. Zusätzlich benötigen Sie nur Ihre Sparkassen-Card2 und den TAN-Generator, den Sie online im Sparkassen-Shop bestellen.

chipTAN-QR – noch schneller und einfacher

Wenn Sie Ihr Banking nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-QR gut für Sie geeignet. Sie generieren eine TAN innerhalb von Sekunden ganz einfach mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) – oder einer konto­unabhängigen GeldKarte – und einem chipTAN-QR-Lese­gerät, das Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der TAN entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

Online-Banking-Demo

Testen Sie das Online-Banking Ihrer Sparkasse und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

FAQ

Preise

TAN erzeugen und nutzen Kosten­frei
TAN-Generator (einmalig)² 19,60 Euro oder 20,43 euro

² Den TAN-Generator können Sie online im Sparkassen-Shop bestellen.

Weitere Informationen finden Sie im Preis- und Leistungs­verzeichnis.

Brauche ich für die verschiedenen chipTAN-Verfahren verschiedene TAN-Generatoren?

Ja, denn die TAN-Generatoren unterstützen entweder chipTAN-QR und chipTAN manuell oder chipTAN comfort (optisch) und chipTAN manuell. Den passenden TAN-Generator können Sie ganz einfach im Sparkassen-Shop bestellen. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung eines chipTAN-QR-Generators, da dies einfacher in der Nutzung ist.

Kann ich neben dem chipTAN-Verfahren auch pushTAN weiterhin nutzen?

Wenn Sie bereits pushTAN nutzen, können Sie diese Verfahren parallel auch weiterhin verwenden. Die Verfahren unterscheiden sich durch separate Anmeldenamen und dazugehörige Online-Banking-PINs. Achten Sie darauf, bei der Anmeldung im Online-Banking jeweils die zugehörigen Anmeldedaten zu verwenden.

Was muss ich tun, wenn ich turnusmäßig eine neue Sparkassen-Card (Debitkarte) erhalte?

Sie müssen nichts tun. Wenn Sie Ihre neue Sparkassen-Card (Debitkarte) zum ersten Mal nutzen, wird sie automatisch mit Ihrem Vertrag verknüpft und die alte Karte wird  für chipTAN ungültig.

Was passiert, wenn ich meine Sparkassen-Card (Debitkarte) verliere?

Sie können die Karte zum Beispiel per Anruf der Servicenummer 0671 940 oder der zentralen Rufnummer 116 116 sperren lassen. Damit ist auch Ihr Online-Banking gesperrt.

Was passiert, wenn meine Sparkassen-Card (Debitkarte) an einem Geldautomaten eingezogen wird?

Wenn die Sparkassen-Card (Debitkarte) für chipTAN  freigeschaltet ist, ist auch das Online-Banking betroffen. Wenn Sie die Karte zum Beispiel per Anruf der Servicenummer 0671 940 oder der zentralen Rufnummer 116 116 sperren lassen, ist mit der Karte auch kein Online-Banking mehr möglich.

Kann ich meine Sparkassen-Card (Debitkarte) noch am Geldautomaten nutzen, wenn das chipTAN-Verfahren für das Online-Banking gesperrt ist?

Ja. Wenn Sie das Online-Banking sperren lassen, zum Beispiel weil Ihre PIN ausgespäht wurde, können Sie die anderen Funktionen der Sparkassen-Card (Debitkarte) weiterhin nutzen. Bargeld abheben, Kontoauszüge am Service-Terminal ausdrucken und Bezahlen mit Ihrer Karte und Geheimzahl (PIN) sind weiter möglich.

Kann ich meinen TAN-Generator auch als Kunde anderer Sparkassen oder Banken nutzen?

Einen chipTAN-Generator können Sie auch bei anderen Sparkassen und Banken nutzen, die das chipTAN-Verfahren anbieten.

Warum muss ich die Auftragsdaten zusätzlich mit dem chipTAN-Generator bestätigen?

Das ist ein Sicherheitsaspekt. Durch die Anzeige von sensiblen Auftragsdaten im Display und deren Bestätigung durch Klick auf die OK-Taste Ihres TAN-Generators wird sichergestellt, dass die korrekten Daten signiert werden. Dies sind zum Beispiel die Auftragsart Überweisung, die Empfänger-IBAN und der Betrag. Damit haben Sie die Möglichkeit, sogenannte Echtzeitangriffe, bei denen die Daten mittels Schadprogrammen während der Datenübertragung manipuliert werden, zu erkennen.

Wenn Sie Abweichungen zwischen den angezeigten Auftragsdaten und den von Ihnen erfassten Daten feststellen, führen Sie den Auftrag bitte nicht aus und wenden  Sie sich an Ihre Filiale.

Warum und wann ist die Synchronisation des TAN-Generators mit der Sparkassen-Card (Debitkarte) nötig?

Das ist ein Sicherheitsaspekt. Durch die Anzeige von sensiblen Auftragsdaten im Display und deren Bestätigung durch Klick auf die OK-Taste Ihres TAN-Generators wird sichergestellt, dass die korrekten Daten signiert werden. Dies sind zum Beispiel die Auftragsart Überweisung, die Empfänger-IBAN und der Betrag. Damit haben Sie die Möglichkeit, sogenannte Echtzeitangriffe, bei denen die Daten mittels Schadprogrammen während der Datenübertragung manipuliert werden, zu erkennen.

Wenn Sie Abweichungen zwischen den angezeigten Auftragsdaten und den von Ihnen erfassten Daten feststellen, führen Sie den Auftrag bitte nicht aus und wenden  Sie sich an Ihre Filiale. Auf der Sparkassen-Card (Debitkarte) wird mit jedem Erzeugen einer TAN ein Zähler erhöht. Die Synchronisation des TAN-Generators mit Ihrer Sparkassen-Card ist nötig, um den Zählerstand dort mit dem Zählerstand in unserem Online-Banking-System abzugleichen. Die Synchronisation ist bei der Hinterlegung einer anderen Sparkassen-Card (Debitkarte) notwendig. Sie werden vom System automatisch zur Synchronisation aufgefordert und gegebenenfalls Schritt für Schritt begleitet.

Eine Synchronisation wird aus Sicherheitsgründen auch dann verlangt, wenn der TAN-Zähler auf Ihrer Sparkassen-Card und der TAN-Zähler in unserem Online-Banking-System zu stark voneinander abweichen. Dies kann vorkommen, wenn Sie mehrere TANs erzeugt haben, ohne diese in Aufträgen tatsächlich zu nutzen, zum Beispiel um das chipTAN-Verfahren zu testen. Sie sollten eine Synchronisation zudem vornehmen, wenn Sie beim Senden von Aufträgen die Meldung "Die eingegebene TAN ist falsch" bekommen. Erhalten Sie diese Meldung dreimal hintereinander,  werden Sie automatisch zur Synchronisation geführt. 

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag überein­stimmen, bevor Sie die TAN eingeben.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card1: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card1 und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Firewall.
  • Ihre Sparkasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Pass­wörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN freischalten.

1 Sofern im Text von Sparkassen-Card die Rede ist, handelt es sich um eine Debitkarte.

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i