Anmelden
Vorteile

Ihre Vorteile im Über­blick

  • EBICS ist bei hohem Zahlungs­verkehrs­aufkommen der Standard für die Daten­fern­übertragung
  • Verwaltung Ihrer Konten bei allen Kredit­instituten möglich – mit einer Karte und einer Signatur
  • Auch Zugriff auf Fremd­währungs­konten
  • Gemeinsame Verfügungs­berechtigung möglich (Vier-Augen-Prinzip)
  • Hohe Sicher­heit durch moderne Verschlüsselungs­verfahren
  • Viele Zahlungs­vorgänge gleich­zeitig abwickeln – un­abhängig vom Standort
Ihr nächster Schritt

Wenn Sie das EBICS-Verfahren für Ihr Unter­nehmen nutzen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater und besprechen Sie die Details.

So geht‘s

EBICS Schritt für Schritt

So funktioniert EBICS

Mit dem „Electronic Banking Internet Communication Standard“ kurz EBICS, können Firmenkunden Ihr Finanzmanagement effizienter gestalten und viele Zahlungen gleichzeitig erledigen. Dies geschieht über Ihre Finanz-Software und elektronische Unterschrift, mittels derer Sie von überall tätig werden und Aufträge freigeben können. Bei der elektronischen Unterschrift lässt sich zwischen drei Berechtigungen unterscheiden:

  • Elektronische Einzelunterschrift: Sie unterschreiben Zahlungen allein und schicken sie direkt an die Kreditinstitute.
  • Geteilte elektronische Unterschrift: Mehrere Personen müssen unterschreiben, damit ein Auftrag bearbeitet wird (zum Beispiel Vier-Augen-Prinzip).
  • Verteilte elektronische Unterschrift: Eine zusätzliche Person muss die geteilten elektronischen Unterschriften für die Zahlung freigeben. Nicht vollständig unterschriebene Aufträge kann diese Person stornieren.

Ihre Daten werden dabei stets nach höchsten Sicherheits­standards übermittelt und bieten einen sicheren Schutz vor allen bekannten Phishing-Attacken oder Trojanern.

Das brauchen Sie

Lassen Sie sich im ersten Schritt von Ihrer Sparkasse für das EBICS-Verfahren freischalten. Des Weiteren benötigen Sie Ihren Computer, sowie eine Internetverbindung. EBICS setzt voraus, dass Sie eine Finanz-Software wie zum Beispiel SFirm auf Ihrem Computer nutzen.

Sie haben die Möglichkeit eine Chipkarte mit PIN als Sicherheitsmedium für die Freigabe zu wählen, in diesem Fall ist zusätzlich ein Chipkartenleser notwendig. Alternativ können Sie auch einen USB-Stick mit Passwort oder die S-Unterschriftenmappe-App verwenden.

Leistungen

Leistungen im Detail

  • Multibanken­fähig – ein Legitimations­medium gilt für alle Banken
  • Nationalen und internationalen Zahlungs­verkehr verwalten und ausführen
  • Abholen von elektronischen Konto­informationen zur automatischen Weiter­verarbeitung in Ihrem Buch­haltungs- bzw. ERP-System
  • Abbilden des Vier-Augen-Prinzips durch Bevollmächtigte analog dem beleghaften Zahlungs­verkehr
  • Übertragen und Ausführen von beleglosen, valutenneutralen Eilzahlungen
  • Kontrolle der Übertragungen und Ausführungen durch das Abrufen von Status-Protokollen
  • Aufträge standort­unabhängig mit der Verteilten Elektronischen Unterschrift (VEU) per App autorisieren

Die Geschäftsvorfälle in der Übersicht

Informieren Sie sich über die unterstützten Geschäfts­vorfälle im EBICS-Verfahren.

Geschäftsvorfälle im Rahmen von EBICS
Geschäftsvorfall Beschreibung 
AZV  Auslandsüberweisung (DT AZV) 
DKI  Devisenkursinformationen in Euro (Abholen) 
BKA  Tagesauszüge (pdf, ZIP-Container) 
CDD  SEPA-Lastschrift (Basis) 
CDB  SEPA-Lastschrift (B2B) 
CCT  SEPA-Überweisung 
XCT  SEPA-Überweisung Lohn/Gehalt 
C53  Tagesauszüge (camt.053, ZIP-Container) 
STA  Tagesauszüge (MT940) 
C52  Kurzfristige Vormerkposten (camt.052) 
VMK  Kurzfristige Vormerkposten (MT942) 
HAC  Abholen Kundenprotokoll (XML-Format) 
PTK  Abholen Kundenprotokoll 
HVD  VEU-Status abrufen 
HVE  VEU-Unterschrift hinzufügen 
HVS  VEU-Storno 
HVT  VEU-Transaktionsdetails abrufen 
HVU  VEU-Übersicht abholen 
HVZ  VEU-Übersicht mit Zusatzinformationen abholen 
C54  Debit Credit Notification (camt.054) 
CCU  Euro-Eilüberweisung (pain.001) 
C1X  SEPA-Lastschrift (Basis, COR1, Altformat, SVC, VEU-intern) 
CDX  SEPA-Lastschrift (Basis, SVC, VEU-intern) 
C2X  SEPA-Lastschrift (B2B, SVC, VEU-intern) 
CCX  SEPA-Überweisung (SVC, VEU-intern) 


Folgende Geschäftsvorfälle sind gesondert zu vereinbaren:

Geschäftsvorfall  Beschreibung 
DHB  Devisenhandelsbestätigung (Senden) 
DDG  Devisenhandelsbestätigung (Abholen) 
C29  Ergebnis SEPA-Zahlungsrückruf 
EAB  Exportakkreditive (Abholen) 
EAD  Exportakkreditive Abrechnung (Abholen) 
GBZ  Geldkarte-Transaktionsdaten (Senden, BZAHL) 
GRC  Rückmeldedateien Ergebnis Verarbeitung Geldkarte (Abholen) 
HKD  Kundendaten abrufen 
AIA  Importakkreditive (Senden) 
AID  Importakkreditive Dokumentenaufnahme (Senden) 
AKA  Importakkreditive (Abholen) 
AKD  Importakkreditive Abrechnung (Abholen) 
CDZ  PSR (SDD, ZIP-Container) 
CRZ   PSR (SCT, ZIP-Container)   
RFT   Request for Transfer   
CDC  SEPA-Lastschrift (Basis, XML-Container)  
CD1  SEPA-Lastschrift (Basis, COR1, Altformat)  
C1C  SEPA-Lastschrift (Basis, COR1, Altformat, XML-Container)  
C2C  SEPA-Lastschrift (B2B, XML-Container)  
CCC  SEPA-Überweisung (XML-Container)  
CCM  SEPA-Überweisung (Altformat)  
C55  SEPA-Zahlungsrückruf (SCT, SDD)  
C07  SEPA-Lastschrift (Reversal) 
CC7  SEPA-Lastschrift (Reversal, XML-Container) 
HAA  Abrufbare Auftragsarten/BTF-Parameter abholen 
HPD  Bankparameter abholen  
HEV Unterstützte EBICS-Versionen abrufen 
HCA Änderung der Teilnehmerschlüssel (Auth./Chiffr.) 
HCS Änderung der Teilnehmerschlüssel (EU/Auth./Chiffr.) 
HIA Senden der Teilnehmerschlüssel (Auth./Chiffr.)  
HPB Abholen der öffentlichen Bankschlüssel  
INI Senden des Teilnehmerschlüssels (EU) 
PUB Änderung des Teilnehmerschlüssels (EU) 
SPR Teilnehmer sperren 
HTD Teilnehmerdaten abrufen 
 
Bankparameter

Hostname: C83-ELKO

URL: https://rp3ebics.sparkasse-banking.de/ebicsweb/ebicsweb

Die nachfolgenden Hashwerte des öffentlichen Bankschlüssels dienen zur Kontrolle und Authentifizierung des Zugangs:

Verschlüsselungsschlüssel

(E001): 17 01 54 9C 88 6A 47 01 82 14 E6 00 8B 20 3F 9D 7B 65 02 CF

(E002): 9E 8E BD 1D 42 45 5E 5C 2A 85 EC E8 5E A2 42 6A 0E 44 F4 4C 03 6C 61 19 6D BF 9D 8F BE 03 C1 A7

Authentifikationsschlüssel

(X001): 92 9C 93 D3 FA 18 F7 02 00 E8 3B 54 EE 6F 3B DC CB 1E 1D A8

(X002): 55 53 2D 04 92 AA D4 49 BA 04 F7 45 2E 26 BF 40 E3 91 63 0B A7 3F 76 03 0F 13 3E DA 5B A7 F8 E3 

Banking-Software: Die professionelle Lösung für Ihren Zahlungsverkehr

Erleben Sie bequemes Banking unabhängig von den Öffnungs­zeiten Ihrer Sparkasse. Nutzen Sie SFirm für Ihr gesamtes Finanz­management und koordinieren Sie Ihre Geschäfte auch über die Sparkassen-Finanzgruppe hinaus.

Am besten persönlich

Besprechen Sie mit Ihrem Berater, welche Lösungen sich besonders für Sie eignen. Die Payment-Beratung Ihrer Sparkasse unterstützt Sie bei der Analyse und Umsetzung erfolgreicher Lösungen rund um den Dreh- und Angelpunkt  unserer Geschäftsbeziehung – dem Girokonto. 

Sicherheitstipps

Sicherheitstipps fürs Online-Banking

  • Bei Verlust Ihres Legitimations­mediums: Lassen Sie Ihren EBICS-Zugang unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Fire­wall.
  • Ihre Sparkasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Passwörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Wenn Sie das EBICS-Verfahren für Ihr Unternehmen nutzen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater und besprechen Sie die Details.

i